Naturschutz braucht eine starke Lobby!

Der NABU führt in den nächsten Wochen eine große Mitgliederwerbeaktion im südlichen Emsland und in der Grafschaft Bentheim durch. Dafür wird ein Werbeteam unterwegs sein, an den Haustüren klingeln und um Unterstützung in Form einer NABU-Mitgliedschaft bitten. Es handelt sich um Studenten oder Abiturienten, die sich bei einer vom NABU beauftragten Agentur beworben haben, um für den gemeinnützigen Zweck zu werben. Die Studenten sind an ihrer Kleidung mit dem NABU-Logo und dem mitgeführten Werberausweis erkennbar. Sie dürfen kein Bargeld annehmen.

 

Der NABU Emsland Süd hat sich in den letzten Jahrzehnten unermüdlich für den Schutz bedrohter Arten eingesetzt. Durch Bau und Anbringung von Spezial-Nistkästen für Schleiereulen und Steinkäuze konnten die Bestände gesichert und vergrößert werden. Auch der Schutz der Wiesenweihen vor dem Mähtod wurde in Zusammenarbeit mit Landwirten erfolgreich umgesetzt. Wiesenweihen sind Greifvögel, die in Getreidefeldern brüten. Ohne Kontroll- und Schutzmaßnahmen fallen die Nester daher meistens den Mähwerken zum Opfer. Außerdem wurden zahlreiche schwalbenfreundliche Häuser ausgezeichnet - eine Anerkennung für Menschen, die Schwalben ungestört an ihren Gebäuden brüten lassen.

 

Weiter ausbauen möchten wir jetzt den Bereich Umweltbildung und Jugendarbeit. Neben Naturerlebnisvormittagen für Schulklassen und Kindergärten soll auch wieder eine Kindergruppe aufgebaut werden.

 

All das kostet Geld. Aber mindestens genauso wichtig, wie die Mitgliedsbeiträge, ist es für den NABU, möglichst viele Unterstützer zu haben. Denn je mehr Menschen hinter uns stehen, desto stärker wird unserer Stimme als Anwalt für die Natur -  beispielsweise, wenn es darum geht, die Auswüchse der Massentierhaltung zu bekämpfen.

 

Rückfragen bitte an den NABU, Tel. 05931-4099630.