Hör mal, wer da summt!

Es ist wieder so weit. Sie lauern in Cafés, Restaurants und sogar auch in ihrem Garten! Dabei lieben diese Zweiflügler süße Speisen genauso wie wir Zweibeiner. Die Rede ist von Wespen. Aber keine Angst! Im Folgenden erfahren Sie mehr über diese unverzichtbaren Insekten und darüber, wie Sie auch bei einem Kaffee und Kuchen auf der Terrasse friedlich mit ihnen zusammenleben können.

 

Relaxed bleiben!

 

Wespen sind grundsätzlich friedlich und sie stechen oftmals erst durch falsches Verhalten unsererseits. Hören Sie also auf, wie wild herum zu fuchteln, bewahren Sie Ruhe und lesen Sie diesen Artikel.

Anpusten ist auch keine Lösung, es macht die kleinen Zweiflügler erst richtig „sauer“, denn das CO2 in unserem Atem wird für die Wespen als Alarmsignal wahrgenommen. Barfuß über Wiesen zu laufen gehört zwar zum Sommer dazu, sollte aber vermieden werden (besondere Vorsicht bei Obstwiesen). Wenn Sie draußen essen wollen, ist es zu empfehlen, Speisen und Getränke abzudecken und beim Trinken einen dünnen Strohhalm zu nutzen. Mit Gewürznelken besteckte geschnittene Zitronen und Nelkenöl sollten während des Essens auf dem Tisch nicht fehlen. Nach dem Essen sollten die Münder und Wangen der Kinder abgewischt werden. Binden Sie lange Haare (falls vorhanden) zusammen und tragen sie enger anliegende Kleidung, da das Gegenteil die Wespe beunruhigt. Vorsicht bei der Parfum-Wahl, es wird auch von Wespen als sehr anziehend empfunden, daher
greifen Sie zu duftstoffarmer Kosmetik. Nicht nur die Laune des Menschen wird vom Wetter beeinflusst, sondern auch die Laune der Wespen; bei Gewitter werden die Insekten aggressiver.

Bleiben Sie auch relaxed, falls es doch mal zu einem Stich kommen sollte. Wenn der Stachel noch in der Haut steckt, handelt es sich um einen Bienenstich der leicht durchs Wegwischen entfernt werden kann. Danach sei Kühlen angesagt oder Essigund Salmiakgeistumschläge würden helfen, den Schmerz zu lindern, rät der NLWKN
(Niedersächsische Landesbetrieb für Wasser-, Küsten- und Naturschutz). Zitronensaft oder eine halbierte Zwiebel helfen Entzündungen vorzubeugen. Um den Kreislauf anzuregen wird Kaffee trinken empfohlen.

Rufen Sie bitte umgehend den Notarzt, wenn eine Wespe verschluckt wurde oder eine Insektenstich-Allergie vorliegt!

 

Wussten Sie, dass ...
…allein in Niedersachen 54 Arten der Faltenwespe existieren, aber nur die Deutsche und Gemeine Wespe uns im Sommer lästig werden? Diese zwei Arten wohnen in Erdnestern. Andere, harmlosere Arten leben in Papiernestern oder frei hängenden Waben. Falls Sie also ein Papiernest an der Hauswand, im Dachboden oder im Schuppen haben, können Sie aufatmen und diese lieben Tiefflieger in Ruhe lassen.

… Wespen unentbehrlich sind, da sie Pflanzen bestäuben und uns sogar im Kampf gegen Mücken und Fliegen unterstützen? Paradox, da sie doch eigentlich Vegetarier sind; zumindest als ausgewachsene Wespe. Doch ihr Nachwuchs ernährt sich von den erbeuteten Kleininsekten.

…nur die Jungköniginnen den Winter überleben? Sie gründen im Frühsommer einen neuen Staat. Im Spätherbst stirbt das Volk bereits wieder ab und die alten Nester werden nicht wieder neu besiedelt. Ein altes Papiernest auf dem Dachboden oder im Schuppen kann daher im Winter ohne Bedenken entfernt werden.

… Wespen das Papier erfunden haben? Ihre Nester bestehen aus geraspeltem, mit Speichel vermischtem Holzbrei. Außerdem bauen Sie in ihre Nester eine Wärmedämmung ein. Von den Wespen können wir uns also einiges abschauen.

Sie sehen also, dass diese auf den ersten Blick gefährlichen kleinen Tiefflieger sich eher als unentbehrliche und schützenswerte Helfer entpuppen. Auch wir können Wespen durch das Pflanzen von Wespenpflanzen unterstützen.


Ein Beitrag von Marilyn-Luise Utke