Unterstützung gesucht!

Der Naturschutzbund hat im neuen Jahr viel vor: Viele Veranstaltungen, auch für Famlien, sind geplant. Damit wollen wir den Menschen die Natur nahe bringen – denn nur dann werden sie selbst im Alltag für den Natur- und Umweltschutz aktiv. Zahlreiche Artenschutzmaßnahmen wie der Bau und das Anbringen von Nistkästen für Vögel, Fledermäuse und Wildbienen und die Pflege von Moorgebieten sollen durchgeführt werden. Hausbesitzer, die Fledermäuse unter ihrem Dach beherbergen, können eine Beratung erhalten. Verletzte Fledermäuse und andere Wildtiere werden gesund gepflegt. Und viele weitere Naturschutzaktionen stehen an.

 

Um immer mehr Aufgaben und Anfragen zu bewältigen, brauchen wir mehr Aktive. Außerdem steigen die Kosten. Daher werden in den kommenden Wochen junge Leute für den NABU von Haus zu Haus ziehen, um neue Mitglieder zu werben. Aktuell beginnt die Werbeaktion im mittleren Emsland. Danach wird das Team auch im nördlichen Emsland unterwegs sein. Dabei geht es uns jedoch nicht nur um Geld. Ebenso wichtig wie die Mitgliedsbeiträge, ist die Mitgliederzahl. Denn je mehr Menschen hinter dem Anliegen "Naturschutz" stehen, desto stärker ist unsere Stimme als Anwalt für die Natur, etwa wenn es um immer mehr Versiegelung und Zerschneidung der Landschaft durch Bauprojekte oder um Moorschutz geht.

 

Die jungen Leute, die an den Türen läuten, sind Studenten oder Abiturienten, die sich bei einer vom NABU beauftragten Agentur beworben haben, um für den gemeinnützigen Verein zu werben. Sie sind an ihrer Kleidung mit dem NABU-Logo und dem mitgeführten Werberausweis erkennbar. Sie dürfen kein Bargeld annehmen, haben aber Infomaterialien dabei. Für Rückfragen steht die NABU-Geschäftsstelle, Tel. 05931-4099630 zur Verfügung.

 

Auf dem Foto ist das NABU-Team mit unserer Mitarbeiterin Katja Hübner vor der NABU - Regionalgeschäftsstelle in Meppen zu sehen.