Ihre Stimme für die Natur

Das niedersachsenweite Volksbegehren Artenvielfalt nimmt auch im Emsland und in der Grafschaft Fahrt auf. Ehrenamtliche vom NABU, von Bündnis 90/DIE GRÜNEN sowie von den Bündnispartnern sind mit den Unterschriftenlisten unterwegs. Auch Infostände zum Thema werden organisiert. Am Samstag, 26. Juni, gibt es einen ersten Stand auf dem Meppener Wochenmarkt. Hier können Interessierte sich infomieren und ihre Unterschrift leisten.

 

Was wir erreichen möchten:

 

Mehr Vielfalt in der Landschaft

Mehr Hecken, Blühflächen, Grasstreifen am Wegrand, Feldgehölze und andere wertvolle Biotope.

Für Gewässerrandstreifen:  Mindestens fünf Meter entlang der Gewässer darf nicht gedüngt und nicht gespritzt werden.

 

Weniger Pestizide, mehr Ökolandbau

Gift verbieten: Kein Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide in Schutzgebieten.

Ökologischen Landbau und nachhaltige Bewirtschaftung fördern.

 

Artenreiche Wiesen

Wiesen und Weiden als artenreichen Lebensraum erhalten.

Wiesenvögel schützen durch schonende Nutzung ihrer Brutgebiete.

 

Naturnaher Wald: Mehr Wildnis wagen

Vorrang für Natur- und Klimaschutz in den landeseigenen Wäldern.

Alt- und Totholz sind wichtige Rückzugsräume für Käfer, Pilze und Spechte: Mehr naturnahen Wald wagen!

 

Und das sind einige der Bündnispartner in der Region:

 

Arbeitskreis Global denken - lokal handeln, Papenburg, Arendshof Emlichheim, Befis Natur-garten , BI gegen industrielle Massentierhaltung, Papenburg , Bibelgarten Twist, Bioladen, Kornblume, Lingen, BUND Kreisgruppe Emsland, IG Gesundes Leben, Rastdorf, Imkerver-ein Nordhorn e.V., Imme Bourtanger Moor, Haren, Klimagruppe Emsland, Naturfreunde Nordhorn u. Umgebung Osnabrück e.V., Sportanglerverein Haren, Stadtpastoral Lingen, Tauchclub Hydra, Lingen, VCD Emsland, Wassersportverein Meppen, Weinberginitiative Bad Bentheim, Weltladen Lingen