Herzlich Willkommen beim NABU Emsland Süd

Der NABU Emsland Süd umfasst die Gemeinden Lingen, Lengerich, Freren, Spelle, Emsbüren und Salzbergen und gehört zum NABU Regionalverband Emsland/ Grafschaft Bentheim. 

 

Der langfristige Schutz der Natur ist unser Anliegen. Dabei arbeiten wir vor allem für den Erhalt und die Verbesserung der naturräumlichen Besonderheiten unserer Region. Die Notwendigkeit dieser Arbeit verdeutlichen wir z.B. in unseren Naturführungen. Nach dem Motto "was ein Mensch kennt, kann er schützen" bieten wir ein vielfältiges Programm an. Das jährlich wechselnde Angebot richtet sich an alle Altersgruppen und zeigt Großen und Kleinen, was unsere Region ausmacht. Vogelstimmenwanderung, Fledermausexkursion oder Keschern am Bach sind hier nur Beispiele. Um möglichst vielen Menschen einen Zugang zur Natur im Emsland zu ermöglichen, bilden wir, u.a. in Kooperation mit dem Ludwig-Windthorst-Haus (LWH), Multiplikatoren für Naturführungen aus. 

                                                                                       Foto: Erhard Nerger




Aktuelles aus dem südlichen Emsland

Offenes Treffen für Naturfreunde

Jeden 3. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr treffen sich Naturfreunde im Hotel Kolpinghaus, Burgstraße 25 in Lingen. Gäste sind herzlich willkommen!

 


2021

Wir sind NATURbegeistert

19.10.2021

Im Rahmen einer Niedersachsentour war Herr Behr von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung auch im südlichen Emsland unterwegs. Neben dem NABU Emslnd Süd, u.a. für das Marienkäferprojekt, wurde auch die Drummerband Cobra Freren/Emsland e.V. ausgezeichnet. 

 

 

 

 


„Ein Königreich für die Zukunft“ Bildungs-Scout für nachhaltige Entwicklung werden

„Ein Königreich für die Zukunft“ Praktischer Einstieg in die Bildung für nachhaltige Entwicklung Fortbildungsreihe für Interessierte und pädagogische Fachkräfte, 11.09.2021 bis 05.02.2022 , 6 x samstags im südlichen Emsland.

 

Alle Infos finden Sie hier:

Download
2021-5300LI Kita-Scout bunt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 219.4 KB

Wechsel beim NABU Emsland Süd

17.06.2021

Auf der Mitgliederversammlung des NABU Emsland-Süd am 15. Juni 2021 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Notwendig wurde dies, weil der langjährige Vorsitzende Thomas Weber nach über 20 Jahren „kürzer treten“ möchte. Neuer erster Vorsitzender ist nun Bernward Rusche aus Lingen, der schon mehrere Jahre als Beirat im Vorstand mitarbeitete. Die bisherige zweite Vorsitzende Anne Risse durfte als Angestellte beim NABU der neuen Satzung nach nicht wieder kandidieren. Statt ihrer wurde Johannes Weise zum zweiten Vorsitzenden gewählt und Heiko Rebling wurde als Kassenwart bestätigt. Die erste „Amtshandlung“ von Rusche war der Dank für den großen ehrenamtlichen „öko-sozialen“ Einsatz von Thomas Weber.

Auf der gut besuchten Versammlung wurden des weiteren einige ausgewählte Projekte vorgestellt. So berichtete Dörte von Bargen über den NABU-Garten hinter dem Calvinhaus und Anne Risse, Leiterin der Kinder- und Jugendgruppen stellte die Aktivitäten in diesem Bereich vor.

 

Auf dem Foto von links: Heiko Rebling, Bernward Rusche, Thomas Weber, Johannes Weise und Anne Risse Foto: NABU


NABU Mitgliederversammlung

08.06.2021

Nachdem sie im vorigen Jahr coronabedingt ausfallen musste, findet die Mitgliederversammlung des NABU Emsland-Süd nun am Dienstag, 15. Juni 2021 um 19:30 Uhr statt. Ort ist das Pfarrzentrum der St. Bonifatiusgemeinde in der Burgstraße 21c direkt neben dem Kolpinghaus hinter der Kirche. Ursprünglich war als Sitzungsort das Kolpinghaus vorgesehen, aber das Pfarrzentrum bietet unter den gegenwärtigen Umständen mehr Platz für hoffentlich viele Mitglieder. Denn neben aktuellen Infos (z.B. NABU-Garten beim Calvinhaus) geht es vor allem um die Verabschiedung einer neuen Satzung und die Neuwahl des Vorstandes. Der Vortrag über Insekten wird auf den Herbst verschoben.


Neues von der Garten AG

20.05.2021

Gemeinsam mit der ev. ref. Kirchengemeinde möchten wir den Garten hinter dem Calvinhaus der Lingener Gemeinde zu einem naturnahen Mitmach-, Lern- und Schaugarten entwickeln.

Die Umgestaltung wird einige Zeit und Arbeitskraft in Anspruch nehmen - daher packen wir es direkt an! So wurden gestern fünf Obstbaum-Hochstämme gepflanzt, quasi der erste Spatenstich getätigt.

Spender der Obstbäume ist das Bonifatius Hospital, das eine besondere Beziehung zu der Fläche hegt: der heutige Calvingarten war einst der Obstgarten des Krankenhauses und hat die Patienten "mit Vitaminen versorgt".

Foto: Ansgar Veer und Thomas Burke beim Pflanzen eines Apfelbaums               Wir freuen uns sehr über und auf das 
und Vertreter der Kirchengemeinde und des NABU EL Süd                                   
gemeinsame  Projekt. Wer Interesse an einer               

Mitarbeit hat, kann sich gerne telefonisch 0160-6961750, oder per E-Mail anne.risse@gmx.net, an uns wenden. 


Garten AG lädt ein

17.05.2021

Liebe Naturgarten-Interessierte,

 

es ist mittlerweile schon über ein Jahr her, dass wir uns im Kolpinghaus Lingen zur Gründung der Garten AG des NABU Emsland Süd getroffen haben. Nun ist es endlich soweit und wir haben ein geeignetes Grundstück in der Lingener Innenstadt "gefunden". Gemeinsam mit der ev. ref. Kirchengemeinde möchten wir die Fläche hinter dem Calvinhaus zu einem naturnahen Mitmach-, Lern- und Schaugarten entwickeln. Dazu benötigen wir tatkräftige Unterstützung! 

Foto: NABU/Sebastian Hennigs                                                                                                                 Gerne möchten wir Ihnen und Euch den aktuellen Stand des Projekts in einem Online-Meeting vorstellen und die weitere Vorgehensweise besprechen. Wir laden Sie und Euch ein, sich mit dem unten stehenden Link bei der Teams-Sitzung einzuloggen (ein Herunterladen des Programms Teams ist nicht erforderlich, eine Teilnahme ist auch über den Browser möglich). Die Sitzung findet statt am Donnerstag, 20. Mai 2021 um 20.00 Uhr.

Wer es zeitlich nicht einrichten kann und dennoch Interesse an der Mitarbeit hat, kann sich gerne per E-Mail melden: anne.risse@gmx.net.

 

Microsoft Teams-Besprechung

Am Computer oder über mobile App teilnehmen

Hier klicken, um der Besprechung beizutreten

 

Weitere Infos | Besprechungsoptionen


Sommerboten und Glücksbringer – die Schwalben sind zurück

11.05.2021

Noch kennen wir sie, Schwalben sind uns vor allem als Sommerboten und Flugkünstler bekannt. Jedes Jahr im April und Mai kehren Mehl- und Rauchschwalbe aus ihren afrikanischen Überwinterungsgebieten zu uns zurück, um in unseren Dörfern und Städten zu brüten. Mit ihrem fröhlichen Gesang kündigen sie den baldigen Sommer an. „Wo Schwalben am Haus wohnen, geht das Glück nicht verloren“, heißt es in einem alten deutschen Sprichwort. Doch Deutschland scheint immer „glückloser“ zu werden, denn die Zahl der Glücksbringer geht seit vielen Jahren zurück,

Foto: Erhard Nerger                                                                                                auch hier im südlichen Emsland. Und das trotz ihrer Anpassung an die durch uns Menschen geprägte Landschaft: „Unsere Sommerboten finden immer seltener geeignete Nistmöglichkeiten, und auch das Nahrungsangebot nimmt ab“, sagt Bernward Rusche vom NABU Emsland Süd.

Feldwege, Einfahrten und Dorfplätze werden immer öfter zubetoniert, wodurch Schwalben immer seltener Pfützen und damit weniger Lehm für ihren Nestbau finden. In Städten verschwinden Nester zum Beispiel durch Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden, „häufig werden sie leider auch bewusst beseitigt – obwohl Schwalben streng geschützt sind“, ergänzt Anne Risse. Zudem wird unsere Landwirtschaft zunehmend intensiviert. Höfe und Betriebe unterliegen heute strengeren Hygieneanforderungen als früher. Moderne Viehställe und Scheunen sind deshalb oft verschlossen und bieten Schwalben keine Einflugmöglichkeiten mehr. Zudem gibt es durch Monokulturen auf dem Acker, den Rückgang der Weidewirtschaft und den Einsatz von Pestiziden immer weniger fliegende Insekten, die die Flugkünstler jedoch als Nahrung benötigen.

Ein Aktionsleitfaden Schwalbenschutz zeigt, wie den Schwalben mit einfachen Hilfsmaßnahmen wirkungsvoll unter die Flügel gegriffen werden kann, um ihnen das Leben im Sommerquartier wieder angenehmer zu gestalten. Die Broschüre und eine Auswahl von Nistkästen für Schwalben bietet der NABU am Donnerstag, 20. Mai 2021 von 18:00 bis 19:00 Uhr vor dem Pfarrzentrum der St. Bonifatiusgemeinde, Burgstr. 21c in Lingen an.

 


Wandern im Emsland mit der NOZ und Bernward Rusche

22.04.2021

Diesmal spaziert Bernward Rusche mit der NOZ entlang des Waldlehrpfades in Baccum.

Auch hier gibt es viel zu entdecken und zu sehen. 

 

Viel Spaß beim Anschauen.



Hilfe für die Schönen der Nacht

21.04.2021

Wenn es im Sommer dämmrig wird, kann man sie lautlos durch die Luft schießen sehen: Fledermäuse auf der Jagd nach Insekten. 25 Fledermausarten sind in Deutschland heimisch, doch die Schönen der Nacht sind bedroht, weil sie unter Wohnungs- und Nahrungsnot leiden. Die intensive Landwirtschaft, Gebäudesanierungen und der Insektenschwund machen ihnen das Leben schwer. Der NABU Emsland Süd gibt Tipps, wie Hobbygärtner Fledermäuse in ihre Gärten locken und ihnen Quartiere und Nahrung bieten können. weiterlesen....


Foto: NABU/Otto Schäfer, Großes Mausohr

 


Krötentaxi am Telgenkampsee

15.04.2021

Wärmere Temperaturen lösen bei Fröschen, Kröten, Molchen und Unken Frühlingsgefühle aus und locken sie aus ihren Winterquartieren. Deshalb gab es bei uns in diesem Jahr bereits im Februar den Startschuss für die Amphibienwanderung. Viele Wegstrecken der Kriechtiere führen über Straßen, wie zum Beispiel am Lingener Telgenkamp. „Hier würden viele Tiere durchs Überrollen von Autoreifen sterben“, weiß der siebenjährige Jon Frank. Um das zu verhindern, waren er und seine Mutter Alexandra neben weiteren Anwohnern und Naturschützern vom NABU Emsland Süd aktiv: Es wurde ein Fangzaun errichtet und täglich waren Ehrenamtliche unterwegs und haben die hier vorkommenden Erdkröten und Grasfrösche über die Straße getragen. „Das nennt man Krötentaxi“, erklärt Jon.

Besonders interessant finde ich, wenn ein Männchen bereits im Fangeimer ein Weibchen mit den Vorderbeinen umklammert. Die größeren Weibchen tragen das Männchen Huckepack bis zum Laichgewässer. Das ist bestimmt ganz schön schwer“, meint der Nachwuchs-Naturschützer.

Transportiert wurden in diesem Frühjahr etwas mehr als 100 Erdkröten und einige Grasfrösche, ähnlich wie im vergangenen Jahr. „Da vor einigen Jahren an dieser Stelle auch schon über 1000 Tiere sicher über die Straße getragen wurden, lässt zumindest das positive Geschlechterverhältnis in der Zukunft auf mehr Tiere hoffen“ erläutert Johannes Weise vom NABU Emsland Süd. „Für den Rückgang könnten neben Forstarbeiten im Winterquartier auch die beiden vergangenen extrem trockenen Sommer verantwortlich sein.“ Trotz der eher niedrigen Zahlen ist es umso erfreulicher, dass sich so viele Anwohner für den Schutz der Amphibien in Lingen einsetzen. Denn dank der Hilfe von Jon und allen weiteren Naturschützern kann sich der Bestand auch wieder positiv entwickeln.

 

Damit nicht nur die Kriechtiere, sondern auch die Krötenhelfer sicher unterwegs sind, freut sich der NABU Emsland Süd sehr über eine Spende von der Naturschutzstiftung Emsland: Warnwesten, insbesondere auch für die Nachwuchsnaturschützer, sorgen nun für eine gute Sichtbarkeit bei der Naturschutzarbeit.

 

Nach dem jetzigen Abbau des Zauns kommen die Westen dann im nächsten Jahr wieder zum Einsatz. Jon ist sich derweil sicher „im nächsten Frühjahr helfe ich wieder mit“. Er und seine Mutter sind durch ihre Mithilfe zu echten Krötenliebhabern geworden. Was nicht zuletzt darauf zurück zu führen ist, dass wer einmal in Krötenaugen geschaut hat, der oder die schützt unsere Kröten auch einfach deshalb, weil man sie gern hat! 


Online-Naturführung am 25.04. um 17:30 Uhr

12.04.2021

Der Lockdown geht weiter, aber dennoch möchten wir Ihnen und euch die Gelegenheit bieten, trotzdem an einer NABU-Naturführung teilzunehmen. Das Motto der Online-Naturführung lautet "Glücksboten, Zauberflöten & Meistersänger - die Frühlingsboten sind wieder da". 

 

Direkt zur Veranstaltung:

Hier klicken, um der Besprechung beizutreten

 

 

 

 

 

 

 

 


Wandern im Emsland mit der NOZ und Bernward Rusche

12.04.2021

Mit Bernward Rusche und der NOZ (Neue Osnabrücker Zeitung) durch die Natur.

 

Im dritten Teil geht es es durch den Wachendorfer Wacholderhain und im vierten Teil führt die Wanderung  entlang des Lingener Mühlenbachs.

 

 

Viel Spaß bei den Wanderungen und beim Entdecken der Natur. 



"Ach du grüne Neune"

30.03.2021

Die Pfarreiengemeinde Lingen-Süd hat mit dem NABU Emsland Süd eine Gründonnerstagssuppe gekocht. 

Schaut gern rein und kocht die Suppe gern nach.  



Wandern im Emsland mit der NOZ und Bernward Rusche

Mit Bernward Rusche und der NOZ (Neue Osnabrücker Zeitung) durch die Natur.

 

Im ersten Teil ging es in den Lohner Sand und im zweiten Teil waren sie im Biener Busch unterwegs. Sie zeigen schöne Wanderwege im Emsland und was man auf ihnen entdecken kann. 

 

Viel Spaß.



Weitere Handy-Sammelbox im Lingen

22.03.2021

Ab sofort steht auch eine Handy-Sammelbox in der Lingener Stadtbibliothek.

 

Hier gibt es mehr Informationen zur Handy-Sammelbox


Diese Kraft ist grün

10.03.2021

Naturspaziergang 3 zur Fastenzeit von der Pfarreiengemeinde Lingen-Süd mit dem NABU Emsland Süd. 



Himmel & Erde

03.03.2021

Naturspaziergänge Teil 2 zur Fastenzeit von der Pfarreiengemeinde Lingen-Süd mit dem NABU Emsland Süd.



Nisthilfen für Gartenvögel

25.02.2021

Der Frühling hält Einzug und die Gartenvögel sind auf der Suche nach Nistmöglichkeiten. Wer die Piepmätze durch künstliche Nisthilfen unterstützen möchte, kann die bewährten NABU-Modelle bei „Von Bargen Gartenbau – natürlich schöne Gärten“, in der Stroote 1 in 48488 Emsbüren erhalten. Nistkästen für verschiedene heimische Arten können dort am Samstag, 6. März in der Zeit von 10 bis 13 Uhr abgeholt werden. 


Mythen, Sagen und Legenden

24.02.2021

Naturspaziergänge Teil 1 zur Fastenzeit von der Pfarreiengemeinde Lingen-Süd mit dem NABU Emsland Süd.

 



Autofahrer aufgepasst - Kröten und Frösche sind unterwegs

22.02.2021

Milde Witterung gibt Startschuss für Laichwanderungen

 

Wärmere Temperaturen in Deutschland lösen bei Fröschen, Kröten, Molchen und Unken Frühlingsgefühle aus und locken sie aus ihren Winterquartieren. weiter lesen...

 

 

 


Muttergottesvögel, Himmelsschlüssel und Neun Kräuter – in der Schöpfung dem Glauben auf der Spur

17.02.2021

In Kooperation mit der Pfarreiengemeinschaft Lingen Süd produzieren wir drei digitale Naturspaziergänge. Der erste Drehtag fand nun im winterlichen Biener Busch statt. Die Spaziergänge werden am 24.02., 03.03. und 10.03.2021 auf folgender Homepage veröffentlicht: www.pfarreiengemeinschaft-lingen-süd.de

 

Ach du grüne Neune

Wir kochen eine Gründonnerstagssuppe (mit Debora Rusche-Marmouq)

Zu sehen ab 30.03.2021

 


12.02.2021

Winterzeit ist Bastelzeit

Wir bietet Bauanleitungen zum Basteln von Nisthilfen und eine Broschüre mit Tipps für einen vogelfreundlichen Garten

 Die Winterzeit ist Bastelzeit – und damit genau die richtige Zeit um an das bevorstehende Frühjahr zu denken. Viele heimische Vogel- und Insektenarten lassen sich rund um das eigene Heim durch das Angebot von geeigneten Nisthilfen ansiedeln. Nistkästen für Vögel oder Unterschlupfmöglichkeiten für andere Gartenbewohner lassen sich mit ein wenig handwerklichem Geschick selber bauen. Die NABU-Broschüre „Wohnen nach Maß“ bietet auf 48 Seiten zahlreiche detaillierte Bauanleitungen für verschiedene Nistkästen oder Unterschlupf-möglichkeiten für Igel, Insekten und Fledermäuse. Die Broschüre kann gemeinsam mit einer zweiten Broschüre „Vögel im Garten“, die viele Anregungen für einen lebendigen und vogelfreundlichen Garten enthält, gegen Einsendung von 5 Euro bestellt werden beim NABU Emsland Süd, Anne Risse, Heinrich-Middendorf-Str. 15, 49808 Lingen, Tel.: 0160-6961750


Vorbereitungen für die neue Saison laufen

09.02.2021

Im Rahmen einer Projektförderung können wir in diesem Jahr einiges für den Schutz von Fledermäuse unternehmen: 45 Kästen und 2 Bat-Detektoren für Aktionen mit der Kinder- und Jugendgruppe wurden vom NABU Bundesverband gefördert.


Hauptwahl zum Vogel des Jahres - Wir wählen den Kiebitz

20.01.2021

Ab sofort kann aus den 10 Favoriten der ersten Runde der Gewinner für 2021 gewählt werden. Der NABU Emsland Süd stimmt für den Kiebitz.

 

Helft uns und unterstützt ihn und uns über diesen Link!

 


Handysammelbox ab sofort auch in Lingen

19.01.2021

 

In unseren ausgemusterten Handys stecken wertvolle Rohstoffe. Damit diese nicht vor sich hin liegen, sondern wieder in den Kreislauf gebracht werden, rufen wir zum Abgeben der Altgeräte auf.

Ab sofort könnt ihr euer altes Handy bei der Bäckerei Bauer in Lingen-Gauerbach in unsere Sammelbox werfen. Die Rohstoffe werden recycelt und der Erlös kommt dem Naturschutz zu Gute.

 

Mehr Informationen zum Projekt gibt es hier.

 

 

 

 

 

 

 

 


Online Führung durch die Natur

10.01.2021

Wir haben die Gelegenheit genutzt und bieten, trotz Lockdowns, Naturführungen, sozusagen vom Sofa aus, an.

Das Thema der Online-Naturführung lautet "Meistersänger, Mauerspechte und Migranten - noch mehr Wintervögel und ihre Geschichten". 

 

Dazu nutzen wir das Programm "Teams" und die Online-Naturführung dauert etwa 45 Min. und wird gemeinsam von Anne Risse und Bernward Rusche organisiert und durchgeführt. 

 

Weitere Veranstaltungen sind in Planung und werden unter anderem auf der Veranstaltungsseite des Regionalverbandes veröffentlicht. 

 

 

 


2020


Weihnachtsüberraschung für die Kindergruppe

22.12.2020

Da viele Kindergruppentreffen dieses Jahr leider ausfallen mussten, wollten wir den Kindern zu Weihnachten noch eine kleine Überraschung machen. So kamen DIY Pakete bei den Kindern an, mit denen sie selbst Wachstücher herstellen konnten.

Diese können genutzt werden um Frischhalte- und Alufolie zu ersetzen und stattdessen die wiederverwendbaren Wachstücher zu nutzen. 

 

 

  


Ein Haus für den Igel - NABU Kinder- und Jugendgruppen unterstützen den Säuger mit der Stoppelfrisur

11.2020

Für die Igel heißt es derzeit „Futtern was das Zeug hält“. Denn bis die Temperaturen dauerhaft um den Gefrierpunkt liegen und sich die Tiere zum Winterschlaf zurückziehen, fressen sie sich bei frühlingshaften Wintertemperaturen noch den notwendigen Fettvorrat an. Daher ist jetzt eine gute Zeit, den beliebten Tieren im heimischen Garten zu helfen und ihnen ausreichend Unterschlupf und Nahrung zu bieten. mehr lesen